Pfingstlehrgang 2017 – Kleinwalsertal

Am 2. Juni war es dann endlich soweit. Das Trainingscamp im Kleinwalsertal stand an. Mit insgesamt 20 Kindern und Jugendlichen, sowie 3 Trainern und zusätzlichen erwachsenen Begleitern ging es am Freitag los. Nachdem alle angekommen waren und sich eingerichtet hatten fand auch schon die erste Trainingseinheit statt. Zusätzlich zu unseren Kindern und Jugendlichen nahmen auch noch 4 Kinder des einheimischen Tischtennisvereins an den Trainingseinheiten teil. Täglich fanden 2-3 Trainingseinheiten statt, die Halle war mit voll belegt, es herrschte stets eine angenehme Trainingsatmosphäre und alle Teilnehmer zeigten stets hohe Konzentration und Motivation.

Leider erkrankten im Laufe des Lehrgangs, angefangen in der Nacht vom 3. Auf den 4. Juni 8 Kinder am Rotavirus, im Laufe des Lehrgangs stieg die Anzahl der Kranken noch auf 14 an. Nach der Rückkehr erkrankten dann nochmal 2 Teilnehmer. Obwohl es den Kindern zwischendurch ziemlich schlecht ging, wollte keiner den Lehrgang abbrechen und von den Eltern abgeholt werden. Dies zeigt was für einen Spaß die Kinder am Tischtennis und auch gemeinschaftlich außerhalb des Trainings zusammen haben. Exzellent versorgt wurden die Kranken von den mitgereisten Begleitpersonen, sodass das Trainerteam weiterhin die Möglichkeit hatte die Trainingseinheiten fortzuführen. Trotz der großen Anzahl an Ausfällen fand das Training mit gewohnter Motivation und Konzentration statt und die Kinder zeigten weiterhin Höchstleistungen.

Am Sonntagabend fand dann noch ein gemeinschaftlicher Spieleabend statt, zuerst mit einer Runde Volleyball und danach noch mit mehreren Runden Werwolf. Es herrschte eine angenehme Atmosphäre und die Kinder und Jugendlichen hatten viel Spaß, auch die Erkrankten, denen es zu dem Zeitpunkt schon wieder deutlich besser ging.

Am darauffolgenden Tag stand dann eine Wanderung zur Berghütte auf dem Programm. Trotz dem schlechten Wetter und anhaltendem Regen hatten alle extrem viel Spaß. Nach der Rast auf der Hütte und einer kurzen Stärkung ging es dann wieder zurück in die Jugendherberge.

Zusammenfassend war der Lehrgang, trotz vieler Schwierigkeiten, sehr erfolgreich im Hinblick auf die tischtennisorientierte Entwicklung, aber auch der Teamgeist und Zusammenhalt untereinander hat sich nochmal verbessert. Großer Dank gilt den mitgereisten Begleitpersonen, ohne die eine erfolgreiche Durchführung nicht möglich gewesen wäre.