Archiv der Kategorie: Allgemein

2. Kreisranglistenturnier in Riemerling

20 Kinder hatten wir für dieses Kreisranglistenturnier angemeldet.
Eine absolute Rekordzahl!!
Natürlich konnten sich nicht alle Kinder für das nächsthöhere Halbbezirksturnier qualifizieren. Gleichwohl haben unsere Kinder in diesem Turnier erfolgreich abgeschnitten und gut gekämpft.
Insgesamt konnten sich 4 Jugendliche für das nächste Turnier qualifizieren.
Allein bei den Schülern-A belegten wir die ersten 6 Plätze. Auch im Jugendwettbewerb erreichten wir die Plätze 2-5.
Leider gab es in allen Altersklassen mit Ausnahme des Schüler-C Wettbewerbs (dort gab es 3 Plätze) lediglich 2 Qualifikationsplätze.

Mannschaftsmeisterschaften der Schüler A & B

Bei den Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften konnten wir den bisherigen Seriensieger Kolbermoor in der Kategorie Schüler -B (Jahrgang 2004 und jünger) mit einem Unentschieden, aber wegen der besseren Vorergebnisse schlagen.
Das ist der bisher größte Erfolg unserer KJa, auf den wir besonders stolz sein dürfen.
Wie sagte mir vorhin Gaby Kirschner: „Das ist unser erster Pokal. Den müssen wir ehren“.
Mein spezieller Dank geht an Csilla Batorfi, die als Coach an der Bande, die Kinder gut auf ihre Gegner einegstellt hat. Der Dank richtet sich aber auch an das gesamte Team, das im Training oder im Hintergrund an unseren Erfolgen mitwirkt. Die Siege zum 7:7 erspielten Rufus Funkert (2), Thomas Haenel (1), Tamino Gholami (2), Robin Stuhrmann (1) sowie das Doppel Gholami/Stuhrmann.
 
Im Schüler A-Mannschaftswettbewerb scheiterten wir leider im Finale an Kolbermoor mit 5:8. Zwar gewann Daniel Rinderer erwartungsgemäß seine drei Einzel und auch das Doppel mit Amadeus Harms, allerdings konnten wir den verletzungsbedingten Ausfall von Nico Longhino nicht ersetzen. Mit ihm wäre sehr viel mehr möglich gewesen.
Amadeaus Harms sorgte gleichwohl für eine faustdicke Überraschung, indem er ein tolles Spiel gegen Hackenberg machte und ihn glatt mit 3:0 bezwang. Auch sonst gewannen unsere Jungs immer mal wieder Sätze, am Ende war das aber noch zu wenig, um schwere und wichtige Matches für sich zu entscheiden.
Ein respektables Ergebnis, wobei sogar -ersatzgeschwächt- Chancen auf einen echten Coup in der Luft lagen.
 
Ich möchte als Letztes noch ein ganz besonderes Bonmot zum Wochenende vermelden.
Julis Enste hat in der 2. Herrenmannschaft seinen 1. Einsatz gegen Windsbach erhalten. Er hat diese Ehre auf seine Art gedankt und in seinem ersten Pflichtspiel gegen einen Erwachsenen den Spieler Wittmann (knapp 1900 TTR-Punkte) geschlagen. Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht und mit seinen sehr guten Aufschlägen und seiner Rückhand das Spiel dominiert.
Da fällt mir noch eine Anekdote ein: Zur Gründung unserer Akademie haben wir unseren Team-Trainern erklärt, dass wenn unsere Kinder aus der Jugend kommen oder vorzeitig eine Jugendfreigabe erhalten sollten, diese dann aber mindestens in der 2. oder 3. Herrenmannschaft (dort aber nicht schlechter als in der Mitte) spielen sollten. Wir wurden in unserer Sicht ein bisschen belächelt.
Dass das Ganze in weniger als drei Jahren – und nicht in der Bayernliga sondern durch den Aufstieg. in der Oberliga – passieren konnte, überrascht uns auch und freut uns außerordentlich.
Bravo Julis!!