Bayerische mini-Meisterschaften in Bad Königshofen

Am Samstag, den 06.05.2017 fanden die Bayerischen mini-Meisterschaften in Bad Königshofen/Unterfranken statt.

Unsere Teilnehmer waren: Louis Ledermann, Andis Qeku, Chiara Stein, Aljona Fritz, Emilia Schorr und Katharina Habich. Insgesamt waren 120 Kinder angemeldet, 20 je Altersklasse.

Am Tag vorher ist bereits ein FCB-Mannschaftsbus mit den Kindern und drei Betreuern losgefahren, um eine bestmögliche Erholung für die Kinder zu haben. Die Übernachtung als Mannschaft in einem Hotel war eine tolle Erfahrung für die jungen Spieler und Spielerinnen.

Am Turniertag waren alle Kinder fit und motiviert. So haben auch alle die Vorrunde gut überstanden, fünf der sechs Starter als Gruppensieger.

In der Endrunde wurden die Spiele spannender, schwerer und anstrengender für unsere Kinder.

Jungen AK 2:

Louis Ledermann überstand die Vorrunde ohne Niederlage mit einer Bilanz von 12:3 Sätzen. Auch das Viertelfinale gewann Louis souverän und verlor das Halbfinale unglücklich mit 2:3. Im Spiel um Platz 3 konnte er durchsetzen und wurde dritter. Besonders ärgerlich: Louis hatte den Gewinner der Altersklasse in der Vorrunde besiegt.

Louis Ledermann auf Platz 3
Jungen AK 3:

Andis Qeku kam ohne große Schwierigkeiten ins Halbfinale. Dort traf er auf seinen Finalgegner des Bezirksentscheides, damals gewann er in einem echten Krimi in der Verlängerung des 5. Satzes. Diesmal konnte Andis sich leider nicht durchsetzen und verpasste das Finale knapp. Im Spiel um Platz 3 verlor er gegen einen Gegner, den er in der Gruppe vormittags noch bezwingen konnte.

Andis Qeku konnte sich über den Pokal und den 4. Platz freuen
Mädchen AK 2:

Chiara Stein setzte sich souverän in ihrer Gruppe als Gruppensiegerin durch. Auch im Viertelfinale hatte sie keinerlei Probleme mit ihrer Gegnerin und gewann 3:0. Erst im Halbfinale musste sie sich geschlagen geben, auch wenn Chiara auf ihrem besten Niveau spielte. Im kleinen Finale unterlag sie unglücklich 2:3, was dann auch der fehlenden Kondition im 7. Spiel des Tages geschuldet gewesen sein könnte.

Chiara Stein von der KJa auf Platz 4 – mit Pokal
Mädchen AK 3:

Hier waren wir mit drei Mädels am Start: Aljona Fritz, die den Bezirksentscheid gewann, Emilia Schorr und Katharina Habich, die als Nachrückerin für das bayerische Finale nominiert wurde.

Aljona spielte die ganze Zeit über ein tolles Turnier und gewann ihre Vorrundengruppe. Im Halbfinale spielte sie allerdings gegen die spätere Siegerin, die an diesem Tag stärker war. Im Spiel um Platz 3 gewann sie dann wieder klar mit 3:0.

Emilia gewann ebenfalls ihre Vorrundengruppe, Katharina schaffte es als Zweite ihrer Gruppe (hinter der späteren Siegerin) ins Viertelfinale.
Dort kam es wie es kommen musste: zu einem KJa-internen Duell.

Emilia gewann das Match und konnte sich dann auch zur großen Freude des gesamten Teams im Halbfinale mit 3:2 durchsetzen und erreichte das Finale. Dort spielte sie gegen die Bezwingerin von Aljona und war klar unterlegen. Dennoch ein toller 2. Platz.

Emilia Schorr auf dem 2. Platz, Aljona Fritz sicherte sich die Bronzemedaille.
Fazit:

Dieses Turnier war das erste Turnier mit einer aufwendigen Anreise mit Mannschaftsbus, Mannschaftshotel und gemeinsamen Frühstück. Sicher eine tolle Erfahrung in der noch jungen Karriere. Und das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen: bei rund 3.000 Teilnehmern bayernweit haben es sechs Kinder auf den Verbandsentscheid geschafft, fünf davon ins Halbfinale ihrer Altersklasse:

1x 2.Platz                                                                                                                                   2x 3.Platz                                                                                                                                   2x 4.Platz                                                                                                                                   1x 5.Platz

Die Teilnehmer des FC Bayern mit B-Kader-Nationalspieler Kilian Ort vom Veranstalter TSV Bad Königshofen.